Schon seit der Steinzeit ist der menschliche Stoffwechsel auf das Fasten bzw. Intervallfasten eingestellt. War Nahrung in ausreichendem Maße vorhanden, aßen unsere Vorfahren in Hülle und Fülle. In Zeiten der Nahrungsknappheit infolge von Dürreperioden etc. blieb der Magen hingegen oft für einige Stunden oder Tage leer.

Wir Menschen sind somit seit jeher an Phasen mit verminderter Nahrungsaufnahme gewöhnt. Auch in vielen Religionen sind Phasen des Fastens und der inneren Einkehr verankert. Gerade im Zeitalter des Überflusses sollten wir auch heutzutage regelmäßig Fasten und unseren Körper entgiften. Es gibt dabei eine Vielzahl an Möglichkeiten wie z.B. Heilfasten, Basenfasten oder eine Detox Entschlackungskur.


Was bedeutet Detox?

Der Begriff "Detox" leitet sich vom englischen Wort "detoxification" (Entgiftung) ab, was so viel bedeutet wie den Körper von schädlichen Umwelteinflüssen und den Folgen eines ungesunden Lebensstils zu entlasten.

Die Ansätze sind dabei unterschiedlich. Sie reichen vom Verzicht auf zucker- und fetthaltige, stark verarbeitete und tierische Produkte bis zur Aufnahme von rein flüssiger Nahrung in Form von Säften, Suppen, Smoothies und Tees. Auch Alkohol, Rauchen, Luftverschmutzung oder Stress sind Faktoren, die es im Zuge einer Entschlackungskur zu reduzieren gilt.

Was bedeutet Detox?

 

Trend Intervallfasten

In den letzten Jahren erfreut sich Intervallfasten aufgrund zahlreicher positiver Effekte immer größerer Beliebtheit. Hier wird zwischen verschiedenen Varianten unterschieden:

  • 16:8-Methode: Für 16 Stunden wird auf die Nahrungsaufnahme komplett verzichtet. In den darauffolgenden acht Stunden können Mahlzeiten wie gewohnt konsumiert werden.
  • 5:2-Methode: An fünf Tagen in der Woche wird normal gegessen, an zwei Tagen (Entlastungstage) wird die Nahrungsaufnahme stark eingeschränkt bzw. ausgesetzt.
  • Alternierendes/Intermittierendes Fasten: Bei dieser Variante wird abwechselnd an einem Tag gefastet und an einem Tag uneingeschränkt gegessen.

 

Was bewirkt fasten?

Alle diese Methoden zielen darauf ab den Körper zu entgiften und von unnötigem Ballast zu befreien. Die Ausscheidungsorgane können dadurch entlastet und Schlackenstoffe abtransportiert werden. Durch das Fasten kommt es zu wertvollen biochemischen Veränderungen im Körper, etwa auch zu einem verbesserten Zucker- und Fettstoffwechsel: So werden beispielsweise Stoffe ausgeschüttet, die Entzündungen im Körper hemmen können.

Als wichtigste Entgiftungsorgane gelten dabei Leber, Nieren, Darm, Haut und Lunge. Eine reduzierte Nahrungszufuhr sowie der Verzicht auf spezielle Nahrungsmittel können viel Gutes im Körper bewirken:

Studien zufolge kann regelmäßiges Intervallfasten Symptome Diabetes Typ-2-Symptome lindern und mittels Autophagie einen Anti-Aging Effekt bewirken. Dieser Prozess tritt nach ca. 12 bis 16 Stunden Nahrungsverzicht ein und aktiviert in unseren Zellen einen Selbstreinigungsprozess.

Was bewirkt fasten?

 

Hautpflege – die ideale Ergänzung zu Ihrer Fastenkur

Um die Entgiftungs- und Entschlackungsprozesse des Körpers von außen zu unterstützen, empfehlen wir Leberwickel und spezielle Detox-Körperbehandlungen. Diese können Sie bei unseren Partnerbetrieben mit speziellem Detox-Schwerpunkt genießen wie z.B. im Vinoble Day Spa, im VivaMayr Maria Wörth oder im la pura women’s health resort.

Zur Heimanwendung eignet sich das VINOBLE COSMETICS Detox Set vorzüglich:  

Detox Set

Das darin enthaltene Salz & Traubenkern-Peeling wirkt anregend, fördert die Durchblutung und entfernt sanft abgestorbene Hautschüppchen. In Kombination mit dem detoxifying body oil hilft es der Haut zu entgiften und entschlacken. Die hydrating body cream in der praktischen 200 ml Sondergröße hat eine hautregenerierende und feuchtigkeitsspendende Wirkung. Wertvolle Antioxidantien schützen die Haut vor negativen Umwelteinflüssen.

 

Das Ergebnis

Nach einer Fastenkur berichten viele Menschen von einer gesteigerten Vitalität, einem strahlenden Hautbild und mehr Wohlbefinden im eigenen Körper. Die Meisten fühlen sich wie neu geboren und oftmals geht die Fastenkur auch mit einem Gewichtsverlust einher. Insgesamt wird auch von verjüngenden und gesundheitsfördernden Wirkungen berichtet.

Wichtiger Hinweis: Bitte führen Sie die genannten Detoxkuren und Fastenkuren nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt durch. Für die mögliche Wirkungen oder unerwünschte Nebenwirkungen wird hier keine Haftung übernommen.